Beef Tatar vom Bio-Jungrind

Eigentlich ist es ja nur rohes Fleisch. Dennoch ist der Hype darum groß, zumindest in meinem Umfeld, wie allein die Reaktionen auf die Ankündigung des Rezeptes auf Facebook gezeigt haben. Selbst auf einem Firmenevent wurde ich kürzlich darauf angesprochen, ob es denn eh noch online gestellt wird, das Rezept. Hier ist es nun also, „mein“ Beef Tatar, das als Kombination aus allen möglichen Rezepten und Tipps aus Kochbüchern und Online-Rezeptesammlungen daher kommt und sich dennoch primär an Adi Bittermann orientiert. Wichtig ist vor allem, dass ihr beim Fleisch keine Faxen macht und ausschließlich frischen, hochwertigen Rindslungenbraten verwendet. Die Gewürze und Beilagen können hingegen je nach persönlichem Geschmack variieren.

Zutaten für 4 Personen:

600-700 g Rindslungenbraten
2 Essiggurkerl
1 EL Kapern
1 Schuss Worcestershiresauce
1 Schuss Cognac
1 Msp. Senf
2 TL frische Petersilie, sehr fein gehackt
Olivenöl
Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer a. d. Mühle

1. Rindslungenbraten sehr gut putzen, dabei Flachsen und Sehen entfernen. Fleisch in dünne Scheiben und diese dann in dünne Stifte schneiden, anschließend sehr fein hacken.

2. Essiggurkerl und Kapern ebenfalls sehr fein hacken und mit der Petersilie und dem Fleisch vermengen. Mit Worcestershiresauce, Cognac, Senf, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. 6-8 cl Olivenöl untermengen, damit das Beef Tatar eine geschmeidigere Konsistenz bekommt und sich die einzelnen Zutaten besser miteinander verbinden.

3. Aus der Masse kleine Laibchen formen und mit Beilagen nach Wahl auf kühlen Tellern anrichten. Da ich mein Lieblings-Beef-Tatar aus dem Motto als Richtwert genommen habe, wurde es bei mir mit getoastetem Schwarzbrot, Kapern, Paprikapulver, roten Zwiebelringen und Butter serviert.

Adaptiert nach einem Rezept von Adi Bittermann und Renate Wagner-Wittula aus ihrem Kochbuch „Die Wiener Küche“.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Beef Tatar vom Bio-Jungrind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.