Erdbeer-Cheesecake

Erdbeerzeit! Naja, nicht ganz. Noch stammen sie aus Spanien. Den Weg in meine Küche haben sie aber trotzdem schon gefunden. Zu Ehren dieses leckeren New York Cheesecakes.

Zutaten für 1 Kuchen:

300 g Vollkorn-Butterkekse
150 g Butter
600 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Speisetopfen (10%)
80 g Zucker
80 g Speisestärke
2 TL Vanillezucker
3 Eier
100 ml Schlagobers
200 g weiße Kuvertüre
1 kg frische Erdbeeren
2 EL Zucker

1. Backofen auf 175°C vorheizen. Kekse im Mixer fein zerbröseln oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerdrücken. Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen. Keksmischung auf dem Boden einer beschichteten Form (24 cm Durchmesser) verteilen und gut andrücken. Teigboden in der Mitte des vorgeheizten Backrohrs ca. 10 Minuten vorbacken, aus dem Ofen nehmen und in der Backform abkühlen lassen.

2. Frischkäse und Topfen in einer Schüssel glatt rühren. Zucker, Speisestärke und Vanillezucker daruntermischen. Dann nach und nach die Eier und anschließend das Schlagobers einarbeiten. Kuvertüre in Stücke brechen, über einem heißen Wasserbad schmelzen und unter die Käsemasse ziehen.

3. Erdbeeren waschen, in Scheiben schneiden und mit 2 EL Zucker in einer Schüssel zerdrücken. Den Saft abseihen und das Erdbeerpüree unter die Käsemischung rühren. Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen.

4. Cheesecake in der Mitte des vorgeheizten Backofens ca. 40 Minuten backen. Sobald der Kuchen goldgelb wird, locker mit Alufolie abdecken (vor allem wenn die Backzeit noch lange nicht vorüber ist), damit er nicht zu dunkel wird. Darauf achten, dass die Folie nicht am Kuchen anhaftet. Nach Ende der Backzeit noch ca. 30 Minuten in der Wärme des ausgeschalteten Ofens stehen lassen.

Nach einem Rezept von Leila Lindholm aus ihrem Kochbuch Noch ein Stück.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare zu “Erdbeer-Cheesecake

  1. Hab dein Rezept gestern ausprobiert! Allerdings habe ich keine Erdbeeren, sondern Himbeeren genommen, ist wirklich super geworden! Danke für das tolle Rezept!

  2. Der Kuchen ist gerade im Ofen und schon die „rohe“ Quarkmasse hat himmlisch geschmeckt! Und der Duft als ich den Boden vorgebacken haben .. herrlich.

    Jetzt muss das Endprodukt nur auch noch so toll werden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.