Frozen Kir

Frozen Kir

Teil 2 der Ernte aus Karls Garten waren Schwarze Johannisbeeren. Für O. eine ganz einfache Rechnung: Schwarze Johannisbeeren = Crème de Cassis = Kir Royal.

Da der übliche Kir Royal bei sommerlichen Temperaturen jedoch viel zu schnell warm wird, hier eine abgewandelte Version, in der Cassis in Sorbetform für die nötige Abkühlung sorgt.

Zutaten für 1 Drink:

1 Kugel Schwarzes Johannisbeersorbet
0,1 l trockener Sekt
1 Minzblatt

Schwarze Johannisbeer-Minze-Sirup (ergibt ca. 750 ml Sirup):
500 g Schwarze Johannisbeeren
Saft einer Zitrone
2 Minzzweige
250 ml Wasser
350 g Zucker

Für den Sirup Johannisbeeren, Wasser und Minze in einem Topf offen für ca. 10 Minuten köcheln. Durch ein Tuch sieben und ausdrücken. Den Saft erneut mit Zitronensaft und Zucker aufkochen und noch heiß in eine sterile, verschließbare Flasche abfüllen.

Für das Sorbet 400 ml Sirup und 200 ml trockener Sekt ca. 2-3 Minuten in einem Topf leicht köcheln. Auskühlen lassen (am besten über Nacht im Kühlschrank). Die flüssige Eismasse in eine Eismaschine füllen und bis zur gewünschten Konsistenz (ca. 40 Minuten) zubereiten. Ohne Eismaschine die Masse in eine flache Form füllen und im Tiefkühler alle 20 Minuten mit einer Gabel umrühren (Dauer ca. 2-3 Stunden).

Für den Drink eine Kugel Sorbet in ein vorgekühltes Martiniglas geben und mit ca. 0,1 l trockenen Sekt aufgießen. Mit einem Minzblatt garniert servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Frozen Kir

  1. Liebe Sonja,
    Ich bin begeistert von den beiden Rezepte 🙂
    Besonders der Sirup hat es mir angetan.
    Ich bekomme am Wochenende Gäste, da werde ich den Frozen Kir anbieten.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.