Holunder-Joghurt-Torte mit Heidelbeerkompott

Holundertorte

Hollersirup ins Soda gießen kann jeder: Viel spannender wird er als Rezeptzutat. Seine erfrischende Eigenschaft behält der Sirup bei.

Holler sammeln is‘ eine Hetz, vor allem mit einer Frau Mama, die sich von Ast zu Ast hangelt, um mir die Dolden auf Augen-, manchmal aber auch gleich auf Kniehöhe zu präsentieren. Mit einem beinahe-Herzinfarkt dank der wirklich, wirklich, WIRKLICH ekligen Spinne, die sich genüsslich ihren Weg aus den Blüten im Kartoffelnetz Richtung Hand bahnt, und mit der Erkenntnis, dass 3 von 4 Liter Hollersirup binnen kürzester Zeit in ihren Einmachflaschen verschimmelt sind. Naja. Immerhin hat der Hollerlikör überlebt und ein kleiner Rest Sirup, der unter’m Schwesterherz (Hugo!), dem Herrn Papa (Na zum Aufspritzen!) und dieser Joghurttorte aufgeteilt wurde.

Zutaten für 1 Torte mit 24 cm Durchmesser:

Biskuitboden:
4 Eier
80 g Zucker
40 g Mehl
20 g ungesüßtes Kakaopulver
etwas Butter zum Ausfetten der Springform

Holunder-Joghurt-Creme:
500 g Joghurt (natur)
50 g Staubzucker
80 ml Holunderblütensirup
Mark einer 1/2 Vanilleschote oder ein paar Tropfen Vanilleextrakt
6 Blatt Gelatine
200 ml Schlagobers

Heidelbeerkompott:
2 EL brauner Zucker
300 g Heidelbeeren
1/8 l Rotwein
1/8 l Wasser
2 Gewürznelken
3 dicke Limettenscheiben (ca. eine halbe Limette)
1 gehäufter EL Speisestärke

Backrohr auf 180°C vorheizen. Für den Biskuitboden Eier und Zucker einige Minuten lang zu einer schaumigen, hellgelben Masse schlagen. Mehl und Kakao mischen, über die Ei-Masse sieben und vorsichtig unterheben. In eine eingefettete Springform füllen und 10-13 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Herausnehmen, Tortenring abnehmen und den Kuchen vollständig auskühlen lassen. Anschließend der Länge nach in der Mitte halbieren.

Gelatine 5 Minuten in kaltes Wasser einlegen. Joghurt, Staubzucker, Holundersirup und Vanille mit dem Schneebesen glatt rühren. 3 EL Schlagobers erhitzen, eingeweichte Gelatine ausdrücken und darin schmelzen; in die Joghurt-Masse einrühren. Restliches Schlagobers aufschlagen und unterheben. Einen der Biskuitböden auf einen (Torten-)Teller legen oder auf dem Boden der Springform belassen, einen schmalen Bogen Backpapier darum legen und erneut im Tortenring einspannen. Ein Drittel der Holundercreme gleichmäßig auf dem Boden verteilen, dann die zweite Biskuithälfte darauflegen und die restliche Creme darüber verstreichen. Mindestens 4 Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Für das Heidelbeerkompott den Zucker in einem kleinen Topf über mittlerer Hitze karamellisieren und mit Rowein und Wasser ablöschen (Vorsicht, die Masse blubbert und schäumt sehr stark). Heidelbeeren, Nelken und Limettenscheiben hinzufügen, aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Speisestärke in 3 EL Wasser auflösen und in die Beerenmasse einrühren. Nochmal aufkochen, vom Herd nehmen und vollständig auskühlen lassen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

Torte aus der Form lösen, in Stücke schneiden und mit dem Heidelbeerkompott servieren.

Holundertorte

Holundertorte adaptiert nach einem Rezept von Rene Leitgeb/Sacher Graz aus dem Kochbuch „Kochen wie die Profis | Steiermark“, S. 116. Heidelbeerkompott adaptiert nach einem „Wienerin kocht“ Rezept (Nr. 1/13, S. 60).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.