Lauwarmer Eierschwammerl-Salat mit Ziegenkäse & karamellisierten Walnüssen

Eierschwammerlsalat

Eierschwammerl im Salat sind bekannt, doch für den zusätzlichen Pepp sorgt der zart schmelzende Weichkäse. Baguette zum Eintunken nicht vergessen!

Das große Geschrei ist dieses Mal ausgeblieben. Weder ein „Um Gooottes Will’n! Alles gelb! Bitte schaut’s euch des an!“ noch ein „Hilfe! Ich brauche Hilfe! Ich weiß nicht, wo ich zuerst pflücken soll!“ war zu hören. Nichts. Ab und zu vielleicht ein unmotiviertes „Und? Hast schon was gefunden?“ mit der immer gleichen Antwort: „Nicht wirklich. Nur ein paar Zwutschgerl. Und die sind staubtrocken.“ Tja, dann nehmen wir halt die ausgedörrten Schwammerl mit, mir egal, ich will Eierschwammerl, auch wenn sie aufgrund der Trockenheit farblich eins mit dem Waldboden sind. Wie vermutet haben sie dann nämlich trotzdem geschmeckt, das muss man dem steirischen Schwammerl schon lassen: 1A im Geschmack, auch wenn’s optisch nix hermacht.

Zutaten für 2 Personen:

2 gute Handvoll gemischte Blattsalate (z.B. Eichblatt-, Frisée- und Vogerlsalat)
1 Ziegenweichkäse (ca. 125 g) in der Holzschachtel
150 g geputzte Eierschwammerl
1 kleine Zwiebel oder 2 Schalotten
1 Birne
1 kleine Handvoll Walnusskerne
1 gestrichener TL Feinkristallzucker oder Agavensirup
4 getrocknete Marillen
ca. 1 EL frischer, fein gehackter Schnittlauch
3 EL weißer Balsamico
6 EL Olivenöl + 2 EL zum Anbraten der Schwammerl und Walnüsse
1 TL Dijonsenf
Salz, Pfeffer a. d. Mühle

Blattsalate waschen und gut abtropfen lassen. Birne waschen, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Walnusskerne grob hacken und in 1 EL Olivenöl kurz anrösten, bis sie etwas Farbe angenommen haben und zu duften beginnen. Zucker bzw. Agavensirup hinzufügen, einige Sekunden unter ständigem Rühren karamellisieren lassen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Marillen in kleine Stücke schneiden und mit Olivenöl, Balsamico, 1-2 EL Wasser und Senf zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer den Ziegenkäse warm servieren möchte, sollte nun den Ofen vorheizen (Grillfunktion oder ca. 150°C Oberhitze) – alle anderen können diesen Punkt überspringen. Käse aus dem Papier nehmen, an der Oberfläche etwas anritzen, mit Olivenöl beträufeln und zurück in den Schachtelboden setzen. Den Boden mit dem Käse anschließend so in den umgedrehten Deckel stellen, dass die „Nahtstellen“ der Schachtelhälften versetzt sind. Im vorgeheizten Backrohr auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf einer der oberen Schienen ca. 5-8 Minuten backen, bis der Käse weich, die Schachtel aber noch nicht aufgebrochen ist.

In der Zwischenzeit Zwiebel bzw. Schalotten schälen und fein hacken. Eierschwammerl in 1 EL Olivenöl 3-4 Minuten anrösten, Zwiebel/Schalotten hinzufügen und für einige Minuten mitrösten. Salzen, pfeffern und vom Herd nehmen.

Salat und Birnenscheiben auf Tellern anrichten und die Eierschwammerl darüber verteilen. Wer den Käse kalt serviert, kann diesen nun einfach aus der Schachtel nehmen und auf den Salat setzten. Die gegrillte Version ist durch das Erhitzen jedoch recht flüssig geworden, daher lasst ihn am besten in der Schachtel. Alles mit karamellisierten Walnüssen und Schnittlauch bestreuen und mit dem Dressing beträufeln. Mit frischem Baguette oder leicht getoastetem Bauernbrot servieren.

Adaptiert nach einem Rezept aus essen&trinken 8/2012.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.