Schwammerl-Bolognese

Wieder ein Rezept, dass ich zufällig auf einem anderen Blog gefunden habe und sofort ausprobieren musste. Statt den Steinpilzen habe ich jedoch getrocknete Eierschwammerl verwendet, die ich noch vom letzten Sommer übrig hatte und deren Aroma nach wie vor alle anderen Pilze in den Schatten stellt.

Zutaten für 4 Personen:

250 g Tagliatelle
2 TL Olivenöl
1 große Karotte, in kleine Würfel geschnitten
2 mittelgroße Selleriestangen, in kleine Würfel geschnitten
1/2 Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
2 Zehen Knoblauch, gepresst oder fein gehackt
60 ml Rotwein
300 g gemischte Pilze, gehackt
20 g getrocknete Steinpilze
250 ml Gemüsesuppe
1 Dose geschälte Tomaten, klein gehackt
125 ml passierte Tomaten
1 großes Lorbeerblatt
1-2 TL Zucker
2 TL frischer Oregano
1 TL frischer Thymian
Salz, Pfeffer a.d. Mühle

1. Steinpilze in lauwarmes Wasser einlegen und für 20 Minuten zur Seite stellen. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel-, Sellerie- und Karottenwürfel hinzufügen, salzen und pfeffern und ca. 8 Minuten auf kleiner Flamme unter regelmäßigem Rühren andünsten. Knoblauch hinzufügen und ca. 1 Minute weiterdünsten. Hitze erhöhen, Gemüse mit Rotwein ablöschen und 2-3 Minuten einkochen lassen.

2. Steinpilze abießen, dabei aber die Flüssigkeit in einer kleinen Schüssel auffangen. Alle Pilze zum anderen Gemüse in den Topf geben und unter Rühren ca. 1 Minute mitandünsten. Suppe, aufgefangene Flüssigkeit der Steinpilze, Dosentomaten, passierte Tomaten, Zucker und Lorbeerblatt hinzufügen, aufkochen und anschließend auf kleiner Flamme ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis die Flüssigkeit reduziert und die Sauce eingedickt ist.

3. Pasta in ausreichend kochendem Salzwasser bissfest garen. Bolognese mit frischen Kräutern würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vier Tellern anrichten, evtl. mit einem frischen Thymianzweig garnieren und servieren.

Adaptiert nach einem Rezept von Elaine von The Italian Dish.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Schwammerl-Bolognese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.