Steak-Happen mit japanischem Gemüse

Die Frau Mama hat mir einen Stapel „uralt“ Kochzeitschriften aus den Anfängen des 21. Jahrhunderts mitgebracht, in denen Toni M. noch Kochtipps gab und Walter E. regelmäßig alltagstaugliche 3-Gang-Menüs kreierte. Unter all diesen Gustostückerln fand sich auch dieses Rezept, das aufgrund folgender Punkte ausgewählt wurde: 1. Mir gefällt, wie aus einem Klumpen Fleisch, den man üblicherweise in der deftigen Pommes-Kräuterbutter-Kombi serviert bekommt, eine edle Vorspeise wird. 2. Asia geht immer. 3. Der Lungenbraten aus meinem Tiefkühler, Überbleibsel des Beef Tatars, konnte endlich würdig abtreten.

Zutaten für 4 Personen:

800 g Lendensteck oder Lungenbraten vom Rind
etwas Pflanzenöl zum Anbraten
15 g Ingwer
1-2 Stangen Frühlingszwiebel (je nach Größe)
30 g Sellerie
1 Handvoll frische Basilikumblätter
evtl. ein paar frische Blätter Minze
ein ca. 5 cm langes Stück Rettich
50 ml Fischfond
50 ml Sojasauce
1 EL Reisessig

1. Fischfond, Sojasauce und Reisessig vermischen, in einem kleinen Topf erhitzen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Ingwer, Frühlingszwiebel, Sellerie und Kräuter fein hacken und alles in einer Schüssel vermischen.

3. Fleischwürfel in etwas Öl in einer Grillpfanne von allen Seiten anbraten und je nach Geschmack auf den gewünschten Garpunkt bringen. Herausnehmen und auf einer Servierplatte oder 4 kleinen Tellern anrichten. Die Kräuter-Gemüse-Mischung darüber verteilen und alles mit der Marinade übergießen. Mit etwas geriebenen Rettich bestreut servieren.

Nach einem frisch gekocht Rezept.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Steak-Happen mit japanischem Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.