Manhattan Clam Chowder & kathas no-knead-bread

Selbst gebackenes Brot macht süchtig. Schon einmal probiert? Dann nichts wie ran an kathas fantastisches no-knead-bread, adaptiert nach dem Original von U.S. Bäcker Jim Lahey: Kein Schnickschnack bei den Zutaten, kein tagelanges Sauerteig ansetzen, kein Tamtam bei der Zubereitung. Nur verrühren, ruhen lassen, falten, ruhen lassen, backen. Das Ergebnis ist ein herrlich knuspriges Brot, das man am besten ganz schlicht mit Butter oder als Beilage zu dieser ebenso einfachen und schnell zubereiteten Manhattan Clam Chowder genießt. Die stammt in dieser „roten“ Version übrigens auch aus den USA, wo Mitte des 19. Jahrhunderts eingewanderte Italiener die Tomate als Zutat populär gemacht haben. Die eigentliche Clam Chowder wurde nämlich (vermutlich von französischen Seefahrern) mit Milch zubereitet.

Zutaten für 4 Personen:

1,5 kg Herz- und Venusmuscheln
350 g speckige Erdäpfel
2 Karotten
1 Stange Sellerie
1 grüner Paprika
1 Zwiebel
60 g Bauchspeck oder italienische Pancetta
1 Dose Tomaten-Polpa (400 g)
1 Lorbeerblatt
1/2 EL Thymian
1 Prise Cayennepfeffer
1 EL frisch gehackte Petersilie
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer a. d. Mühle

1. Muscheln waschen und falls notwendig starke Verunreinigungen mit einer Gemüsebürste entfernen. Offene und kaputte Muscheln aussortieren. In ca. 1,5 l Wasser bei geschlossenem Deckel langsam aufkochen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Muschelsud abseihen und zur Seite stellen. Muscheln, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben, aussortieren; aus allen anderen das Muschelfleisch herauslösen bzw. ein paar Muscheln samt Schale für die Garnitur beiseitelegen.

2. Karotten schälen und fein würfeln. Sellerie und Paprika waschen und ebenfalls fein würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Bauchspeck bzw. Pancetta in feine Streifen schneiden. Erdäpfel schälen und gleichmäßig würfeln.

3. Speck in einem großen Topf in etwas Olivenöl leicht knusprig anrösten. Zwiebel hinzufügen und kurz anschwitzen, dann die Kartoffel-, Sellerie- und Paprikawürfel untermengen und 2-3 Minuten mitrösten. Muscheln, Erdäpfelwürfel, Tomaten-Polpa, Muschelsud, Lorbeerblatt und Thymian dazugeben, kräftig mit grob gemahlenem Pfeffer und nur leicht mit Salz und einer Prise Cayennepfeffer würzen. Suppe aufkochen und anschließend ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Erdäpfelwürfel weich sind, die Flüssigkeit reduziert und die Suppe eingedickt ist. Lorbeerblatt entfernen. Manhattan Clam Chowder mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Adaptiert nach einem Rezept von profil Redakteur Klaus Kamolz (profil 7, 11.2.2013).

Print Friendly

One thought on “Manhattan Clam Chowder & kathas no-knead-bread

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *