Plachuttas Erdbeertorte

Der Name Plachutta steht offenbar nicht nur für Tafelspitz und Wiener Schnitzel, sondern auch für cremig-fruchtige Erdbeertorten. Das Rezept stammt aus der Woman (die genaue Ausgabe ist leider nicht mehr nachvollziehbar) und konnte bis jetzt bei jeder Familienjause punkten.

Zutaten für 1 Torte (mit 24 cm Durchmesser):

Biskuit:
6 Eier
130 g Mehl
130 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 EL Öl

Creme-Füllung:
4 Blatt Gelatine
250 ml Schlagobers
80 g Staubzucker
Saft von 1/2 Zitrone
120 g passierte Erdbeeren

Außerdem:
100 g Erdbeermarmelade
500 g Erdbeeren
2 Pkg. Tortengelee
2-3 Handvoll gehobelte Mandelblättchen

1. Backofen auf 200°C vorheizen. Für den Biskuit-Teig Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl sieben, unter die Masse heben und anschließend das Öl einrühren. Teig in eine eingefettete Tortenform füllen und 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. (Anm.: Falls die Gefahr besteht, dass der Teig an der Oberfläche zu dunkel wird, die Backzeit aber noch lange nicht vorüber ist, hilft ein Stück Alufolie, mit dem ihr den Kuchen einfach abdeckt.) Herausnehmen und auskühlen lassen.

2. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schlagobers steif schlagen. Staubzucker sieben und mit dem Zitronensaft unter die passierten Erdbeeren rühren. Gelatine ausdrücken, in wenig lauwarmen Wasser schmelzen und zügig und das Beerenmark rühren. Die Hälfte vom Schlagobers rasch untermengen, den Rest vorsichtig unterheben.

3. Biskuit mit einem großen, scharfen Messer vorsichtig in der Mitte halbieren. Den unteren Teil zurück in die nun mit Frischhaltefolie ausgelegte Kuchenform legen und die Beerencreme darauf verstreichen. Mit dem zweiten Biskuitboden belegen, leicht andrücken und die Torte mit Erdbeermarmelade bestreichen. Im Kühlschrank für 2-3 Stunden kühlen.

4. Erdbeeren waschen, halbieren oder wenn notwendig vierteln und den Kuchen damit belegen. Tortengelee nach Packungsanleitung zubereiten und etwas auskühlen lassen. Torte mit dem Gelee bepinseln, fest werden lassen und erst danach aus der Form lösen. Rundherum mit den Mandelblättchen „bekleben“.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare zu “Plachuttas Erdbeertorte

  1. warum muß immer gelatine dabei sein? Probiers mal ohne, dann weisst du es!
    Der kuchen ist ausgezeichnet das rezept gut verständlich und er scmeckt ausgezeichnet !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.