Garnelenspieße mit Brotsalat und Aioli

Oh. mein. Gott. Genau das waren meine Worte beim ersten Bissen dieses fantastischen Brotsalats. Ebenso beim zweiten, dritten, vierten und wohl auch noch beim zehnten Bissen, allerdings immer ziemlich undeutlich genuschelt, denn mein Mund war permanent voll mit den in Aioli getränkten Tomaten- und Brotstücken, die so herrlich rauchig schmeckten. Zwischendurch habe ich dann auch etwas von wegen „als wär‘ ich am Meer“ und „Urlaubsfeeling“ gemurmelt, was definitiv an der Kombination aus Fisch, Oliven und Knoblauch lag.

 

Zutaten für 4 Personen (12 Spieße):

Garnelenspieße:
12 Riesengarnelen
2 Stiele Oregano
2 Stiele Thymian
2 Stiele Rosmarin
1 Zehe Knoblauch
1 große Zucchini
12 getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
Saft einer Biozitrone
geriebene Schale einer halben Biozitrone
12 grüne Oliven, ohne Stein
1 TL Olivenöl zum Braten
Salz, Pfeffer

Brotsalat:
1 Baguette
4 mittelgroße Tomaten
3 Jungzwiebeln
15 g Basilikum
8 EL Olivenöl
4 EL Rotweinessig
Salz, Pfeffer

Aioli
250 ml Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
3 Zehen Knoblauch
1 Ei
1 EL Essig
1 TL Senf
1/2 TL Salz
1 Prise Zucker

1. Für die Spieße die Garnelen unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen bzw. Nadeln von den Stielen zupfen und alles fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen (Öl aufheben) und in einem kleinen Sieb abtropfen lassen. In einer Schüssel 4 EL des Tomatenöls mit Kräutern, Knoblauch, Zitronensaft und -schale zu einer Marinade verrühren, salzen und pfeffern und mit den Garnelen vermischen. Im Kühlschrank zugedeckt 1 Stunde ziehen lassen.

2. In der Zwischenzeit für den Brotsalat das Baguette in grobe Würfel schneiden. Tomaten und Jungzwiebeln waschen und putzen, Tomaten grob würfeln, Jungzwiebeln in Ringe schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen abzupfen und in feine Streifen schneiden.

3. 4 EL Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen, die Hälfte der Brotwürfel darin unter ständigem Wenden goldbraun und knusprig anbraten. In eine große Schüssel geben und abkühlen lassen. Mit dem restlichen Olivenöl und dem restlichen Brot wiederholen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, dann die restlichen Zutaten sowie den Essig dazugeben, alles gut vermischen und beiseitestellen.

4. Für die Aioli sollten alle Zutaten in etwa die gleiche Temperatur haben. Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken, mit Ei, Essig, Senf, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer verrühren. Öl in einem kleinen Rinnsal langsam dazufügen, dabei laufend auf höchster Stufe weitermixen, bis die Masse steif wird bzw. das Öl aufgebraucht ist.

5. Zucchini waschen, trocken reiben und in grobe Stücke schneiden. Garnelen aus der Marinade nehmen und jeweils mit einer getrockneten Tomate, einem Stück Zucchini und einer Olive auf Holz- oder Metallspieße stecken. Eine große beschichtete Pfanne erhitzen, mit etwas Öl einfetten und die Spieße darin von beiden Seiten je 2 Minuten kurz und kräftig anbraten. Eventuell mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. Zusammen mit dem Brotsalat und der Aioli servieren.

Nach einem frisch gekocht Rezept.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Garnelenspieße mit Brotsalat und Aioli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.