Wildschwein-Burger mit Ziegenkäse & Feige

Wildschweinburger

Es muss nicht immer Rind oder Schwein sein: Gerade zur Wildhochsaison im Herbst lässt sich der Appetit auf Fleisch auch anders stillen.

Feigen auf der Terrasse? Gibt’s und funktioniert, wenn auch mit viel Geduld. Denn lange Zeit hat’s so ausgesehen, als wären O.s Zweifel, eine Südfrucht in Wien zu pflanzen, berechtigt. Pünktlich zum Herbstbeginn sind dann aber doch noch alle Früchte gereift und zwar mit so einer Süße und Geschmacksintensität, wie man sie bei uns sonst nur vom Feigenhof kennt. Ein Teil deren Ernte landete letztes Jahr ja bekanntlich auf einem Mascarponekuchen, weshalb ich dieses Mal die Herausforderung in etwas pikantem suchte. Und was bietet sich derzeit bitte mehr an, als die bewährte Kombination Wild/Frucht?

Zutaten für 2 Burger:

350 g Wildschweinfaschiertes
2 dunkle Weckerl (z.B. Wachauer oder Vintschgerl)
1 Handvoll Rucola
2 dünne Scheiben Ziegenweichkäse
2 große Feigen
6 mittelgroße festkochende Kartoffeln
Salz, Pfeffer a. d. Mühle
Öl zum Frittieren und Braten

Senfmayonnaise:
1 Ei
2 EL Dijonsenf
1 EL Essig
1/2 TL Salz
1 Prise Zucker
250 ml Öl

Kartoffeln waschen, nach Belieben schälen und der Länge nach vierteln. In einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen und 5-7 Minuten köcheln lassen. Abseihen und gut abtropfen lassen oder mit Küchenpapier trocken tupfen.

Für die Mayonnaise Ei, Senf, Essig, Salz und Zucker mit dem Handmixer verrühren. Öl in einem kleinen Rinnsal langsam hinzufügen, dabei laufend auf höchster Stufe weitermixen, bis die Masse steif wird bzw. das Öl aufgebraucht ist. Abschmecken und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Rucola waschen und trocken schütteln. Feigen in Scheiben schneiden. Weckerl halbieren. Faschiertes kräftig salzen und pfeffern und zu Laibchen formen.

Kartoffelecken in einem hohen Topf in ausreichend Öl schwimmend herausbacken, bis sie goldgelb und knusprig sind. Wildschweinlaibchen in etwas Öl auf jeder Seite 3-4 Minuten scharf anbraten. Untere Weckerlhälften mit Senfmayonnaise bestreichen und mit Rucola belegen. Fleischlaibchen, Ziegenkäse und Feigen darüber stapeln, mit etwas Senfmayonnaise beträufeln und schließlich den Deckel aufsetzen. Mit Kartoffelecken und restlicher Mayonnaise zum Dippen servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Wildschwein-Burger mit Ziegenkäse & Feige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.